2. Entstehung des Psychischen

[1]

Abb. 3: Die drei Fünfschritte der GdP (Klicken zur Detailansicht)

Im letzten Abschnitt wurde die allgemeine Fassung des methodischen Fünfschritts vorgestellt. Nun gilt es die fünf Schritte auf den jeweiligen Untersuchungsgegenstand anzuwenden. In der GdP geschieht dies drei Mal. Die nebenstehende Abbildung 3 zeigt die drei Fünfschritte.

Der erste Fünfschritt befasst sich mit der Entstehung des Psychischen als qualitativ neuer Funktion des Lebendigen. Im zweiten Fünfschritt geht es um die Ausdifferenzierung des Psychischen. Schwerpunkt ist die Entstehung der Lernfähigkeit und die Bildung von Sozialverbänden. Der dritte Fünfschritt führt zur Entwicklung der gesellschaftlichen Natur des Menschen, womit auch die biotische Evolution als Entwicklungsmotor endet. Damit gelangt auch der Fünfschritt als Analysemethodik für den Gegenstand des Psychischen an seine Grenze.

Keine Angst, dieser kurze, vielleicht noch nicht ganz verständliche Ausblick wird den folgenden Abschnitten ausführlich erklärt. Zunächst geht es um die Herausbildung des Psychischen.


Beitrag gedruckt von … die »Grundlegung« lesen!: http://grundlegung.de

URL zum Beitrag: http://grundlegung.de/artikel/2-entstehung-des-psychischen/

URLs in diesem Beitrag:

[1] Bild: http://grundlegung.de/data/drei-fuenfschritte-der-gdp.gif