GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen

Dritter Teil einer vierteiligen Einführung in die Grundlegung der Psychologie (GdP) von Klaus Holzkamp. Mit anschließendem Tutorium. Geeignet für Einsteiger*innen, die zentrale Begriffe der Kritischen Psychologie kennen lernen wollen.

Teil 3: Die gesellschaftliche Natur des Menschen

Mit der Dominanz der gesellschaftlichen-historischen Entwicklung endet das evolutionäre Entwicklungsprinzip. Die Menschen stellen nun in verallgemeinerter Weise ihre Lebensbedingungen vorsorgend her. Damit ändert sich das Mensch-Welt-Verhältnis grundlegend. Die unmittelbare Kopplung von Herstellung und Nutzung der Lebensmittel wird durch die gesamtgesellschaftliche Vermitteltheit der individuellen Existenz abgelöst. Gesellschaftliche Handlungsnotwendigkeiten sind damit für den einzelnen nurmehr Handlungsmöglichkeiten. Die Möglichkeitsbeziehung zur Welt entwickelt Bewusstsein, Bedürfnisse, Wahrnehmung, Denken, Emotionalität und Motivation in neuer Weise.

Literatur: Stefan Meretz (2012), Die »Grundlegung der Psychologie« lesen, online: grundlegung.de/buch [1]

Quellen

Folien: PDF [2], ODP [3]

Audio: OGG [4], MP3 [5]


Beitrag gedruckt von … die »Grundlegung« lesen!: http://grundlegung.de

URL zum Beitrag: http://grundlegung.de/artikel/gdp-kurs-3-die-gesellschaftliche-natur-des-menschen/

URLs in diesem Beitrag:

[1] grundlegung.de/buch: http://grundlegung.de/buch/

[2] PDF: http://grundlegung.de/data/gdp-einfuehrung-3.pdf

[3] ODP: http://grundlegung.de/data/gdp-einfuehrung-3.odp

[4] OGG: http://archive.org/download/ferienuni-2012/meretz-gdp-einfuehrung-3.ogg

[5] MP3: http://archive.org/download/ferienuni-2012/meretz-gdp-einfuehrung-3.mp3